Duales Lernen

An der Reinhold-Burger-Schule gibt es im Schuljahr 2014/15 eine neue, integrierte Form des Produktiven Lernens. Dieses Projektlernangebot steht wahlweise den Schülerinnen und Schülern im Jahrgang 9 und 10 für alle Schulabschlüsse, auch den mittleren Schulabschluss mit Zugangsberechtigung zur gymnasisalen Oberstufe, offen. Integriert heißt, es ist so organisiert, dass die Schülerinnen und Schüler in ihren Klassenverbänden verbleiben, dort schwerpunktmäßig am Unterricht in den Kernfächern teilnehmen und darüber hinaus an jeweils drei Tagen in der Woche in Betrieben und Einrichtungen der Stadt lernen können.

Die Qualität des Lernens wird durch individuelle Lernvereinbarungen mit den Schülerinnen und Schülern, durch die Wahl der Praxisorte, die persönliche Fragehaltung und die Reflexion des Erfahrenen gesteuert.

Die Schülerinnen und Schüler können bei Interesse und Eignung (sowie nach Maßgabe vorhandenerer Plätze) auch unmittelbar aus dem Betriebspraktikum in das integrierte Produktive Lernen übergehen.